Kabeljau-Brokkoli-Gratin

von Ines Wuttke

Kabeljau-Brokkoli-Gratin

0 from 0 votes
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

minutes
Garzeit

25

minutes

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend

  • 500 g Brokkoli TK

  • 1/2 Stück Zitrone

  • 500 g Kabeljaufilet

  • Salz und Pfeffer

  • 200 g Crème fraîche

  • gerieben Muskatnuss

  • 100 g Emmentaler

Anweisungen

  • Kartoffel schälen und waschen. Mit dem Küchenhobel in Scheiben schneiden (Stufe 3). Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser 5 Minuten vorgaren. 3 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. Beides in ein Sieb abgießen und dabei 200ml Kochwasser in einem Messbecher zurückbehalten.
  • Kabeljaufilet waschen und trocken tupfen.Die Zitrone mit Hilfe der Zitruspresse auspressen. Das Fischfilet mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln.
  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
    Créme fraîche mit dem Kochwasser glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Kartoffeln und Brokkoli in der Stoneware rund verteilen. Die Fischfilets darauf verteilen. Die Sauce darüber geben.
  • Den Käse mit der Microplane® Reibe grob reiben und auf dem Auflauf verteilen.
  • Im Backofen 30 Minuten garen.

Notizen

Du hast dieses Rezept nachgekocht?

Dann markiere mich mit @ines.kocht auf Instagram.

Ein komplettes Mittagessen gart in einer Form. Solche Rezepte liebe ich persönlich ja in meinem Familienalltag. Gerade unter der Woche sind solche Gerichte für mich eine wirkliche Erleichterung, denn wenn der Vormittag voll mit Terminen ist, kann ich diese All-in-One-Gerichte auch schon super vorbereiten und muss sie nur noch in den Ofen schieben.

Die Stoneware rund erinnert von der Form an eine klassische Springform. Ich nutze sie aber auch gern als Auflaufform, denn durch den hohen Rand passt eine Menge rein. Und ja, ich sage es immer wieder auf meinen Kochshows und sehe dann die ungläubigen Gesichter, die Stoneware nimmt weder Geruch und Geschmack an. Das heißt du kannst mittags deinen Auflauf mit Fisch darin zubereiten und nach dem Spülen gleich deine süßen Hefeschnecken. Einfach toll oder?

0 Kommentar
0

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse ein Kommentar