Buttermilch-Tassenkuchen

von Ines

Buttermilch-Tassenkuchen

4 von 6 Bewertungen
tPortionen

24

tPortionen
Zubereitungszeit

20

Minuten
Backzeit

45

Minuten

Zutaten

  • Für den Teig
  • 3 Kaffeetassen 3 Weizenmehl Type 405

  • 2 Kaffeetassen 2 Zucker

  • 2 Kaffeetassen 2 Buttermilch

  • 3 Stck. 3 Eier

  • 1 Pckg. 1 Backpulver

  • Für den Belag
  • 100 g 100 Butter

  • 2 Kaffeetassen 2 gehackte Mandeln

  • 4 EL 4 Sahne

  • 1 Kaffeetasse 1 Zucker

Anweisungen

  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Die Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 30 Sekunden / Stufe 5 verrühren. Ggf. mit dem Spatel noch einmal durchrühren.
  • Den großen Ofenzauberer einfetten, den Teig darauf verteilen und glatt streichen. Auf dem Rost unterste Schiene, 25 Minuten backen.
  • Währenddessen für den Belag die Butter in einem Topf schmelzen. Den Zucker und die Mandeln dazugeben und bräunen lassen.
  • Den Teig darauf verteilen und glatt streichen.
  • Die Sahne hinzufügen, aufkochen und gut verrühren.
  • Die Mischung gleichmäßig auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Den Kuchen weitere 20 Minuten backen.
  • Auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Notizen

Du hast dieses Rezept nachgekocht?

Dann markiere mich mit @ines.kocht auf Instagram.

Dieser Blechkuchen ist ganz schnell gemacht. Ihr braucht keine Waage, sondern nur eine Kaffeetasse. Alle Zutaten in den Mixtopf und schon ist der Boden fertig. Das knackige Nuss-Topping gibt dem Kuchen das gewisse Etwas. Unbedingt ausprobieren.

Der große Ofenzauberer, liebevoll auch James genannt, ist ein absoluter Allrounder. Herzhafte Gerichte, aber auch Euer Lieblings-Blechkuchen wird einfach perfekt darauf gebacken. Die Maße entsprechen einem klassischen Backblech und somit kann der James dieses auch ersetzen. 

Der große Ofenzauberer gehört zur Stoneware-Familie von Pampered Chef® und besteht aus reinem weißen Ton, der bei über 1.000°C gebrannt wird. Somit wird dieser besonders feinporig und nimmt keinen Geruch und Geschmack an.

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse ein Kommentar