Dinkel-Vollkornbrot aus dem Zauberkasten

von Christian Wuttke

Dinkel-Vollkornbrot aus dem Zauberkasten

0 from 0 votes
Portionen

16

Portionen
Zubereitungszeit

20

minutes
Backzeit

50

minutes
Gehzeit

1

Stunden

Zutaten

  • 450 g Dinkelvollkornmehl

  • 1 TL Salz

  • 20 g frische Hefe

  • 1 TL Honig

  • 350 g Wasser

  • 5 EL Sonnenblumenkerne

  • 3 EL Kürbiskerne

  • 4 EL Leinsamen

  • 4 EL Sesam

  • außerdem
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

Anweisungen

  • Wasser, Honig und Hefe in in den Mixtopf geben und 2 Minuten / 37°C / Stufe 2 erhitzen.
  • Die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und 4 Minuten / Knetstufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig in die große Nixe umfüllen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  • Den Zauberkasten mehlen und den Boden des Zauberkastens mit den Sonnenblumenkernen ausstreuen.
  • Den Teig mit dem Mix’n Scraper einmal falten. Den Teig in den Zauberkasten geben und glatt streichen.
  • Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf 240°C vorheizen.
  • Den Teig mit einem scharfen Messer einmal mittig der Länge nach einschneiden. Die Form auf das Rost unterste Schiene stellen und ca. 10 Minuten anbacken.
  • Die Temperatur auf 220°C reduzieren und 35 Minuten fertig backen.
  • Das Brot aus der Form stürzen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Notizen

Du hast dieses Rezept nachgekocht?

Dann markiere mich mit @ines.kocht auf Instagram.

Ob süß mit Marmelade oder herzhaft Wurst oder Käse, zum Frühstück oder zum Abendessen: Brot gehört zu unserem Alltag. Mehr als 80 Kilogramm Brot verbrauchen wir Deutschen im Durchschnitt pro Jahr.

In meinem Dinkel-Vollkornbrot verarbeiten wir Dinkel-Vollkornmehl. Um  Vollkornmehl herzustellen, wird das ganze Getreidekorn samt Schale (der Kleie) und Keimling gemahlen. Genau deshalb enthält es alle wertvollen Inhaltsstoffe und ist besonders gesund und sättigend. Ein Brot darf sich nur dann Vollkornbrot nennen, wenn es zu mindestens 90 Prozent aus  Vollkornmehl gebacken wurde. Die restlichen zehn Prozent setzen sich aus Wasser, Hefe, Sauerteig, Salz und anderen Gewürzen zusammen.

Gebacken habe ich das Brot in unserem Zauberkasten. Der Zauberkasten ist perfekt Brote mit bis zu 650g Mehl. Der Zauberkasten besteht aus reinem weißen Ton und erzeugt in eurem Backofen einen Steinbackofeneffekt. Das heißt die Brote werden außen knusprig und innen saftig. Im Vergleich zur Lily erhalten die Brote im Zauberkasten eine softere Kruste. Von daher ist diese Form perfekt für Vollkornbrote, Weißbrote oder Toastbrote.

Der Teig geht in der großen Nixe. Eine Glasschüssel mit einem Kunststoffdeckel. Dieser schließt nicht luftdicht. Somit kann Dein Hefeteig perfekt in der Schüssel aufgehen. Die große Nixe hat einen praktischen Ausgießer und einen stabilen Griff aus Glas.

0 Kommentar
1

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse ein Kommentar